Drei Übungen zur Inspirationsfindung

´
Jennifer Jäger | 17 Dezember 2013 |
Wir kennen sie alle: die Ideenflaute. Heute möchten wir euch drei abgefahrene, durchgeknallte und verrückte Möglichkeiten vorstellen, wie ihr ganz schnell eine neue (Buch-)Idee finden könnt.

1. Songtexte in Geschichten umwandeln
Schnappt euch euer Lieblingslied, sucht den Text (falls nicht bekannt) bei einer Suchmaschine und schreibt los, was das Zeug hält. Verwandelt das Lied in eine Geschichte.

2. Märchen modernisieren
Märchen dienen oft als Inspirationsquelle. Im Internet könnt ihr viele bekannte Märchen (z.B. von den Gebrüdern Grimm) kostenlos lesen. Wählt ein Märchen aus und macht es modern. Dabei ist es egal, ob ihr nur den Schreibstil, das Setting oder sogar die Figuren ändert.

3. Was wäre, wenn...
Die wohl beliebteste Version der Ideenfindung: das altbekannte "was wäre, wenn..."-Spiel. Was wäre, wenn Kühe fliegen könnten? Was wäre, wenn ein König plötzlich kein Geld mehr hätte? Was wäre ... kleiner Tipp: die besten Vorlagen finden sich im Fernsehen oder in der Zeitung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen