Rückblick 7. Schreibnacht

´
Unknown | 22 Dezember 2013 |





Was war im Forum los?
Den Startschuß für die 7. Schreibnacht machte unsere sympathische Gastautorin C. M. Singer und beantwortete im Forum fleißig unsere Fragen. Ihre ehrliche und gutmütige Art verzauberte die Teilnehmer, die der Autorin private Dinge aus ihrem Leben stellen durften. In ihrer Kindheit hatte sie bereits große Fantasie und führte kleine Theaterstücke auf, wenn keiner hinsah. Sie ist eine bekennende Computer-Schreiberin und hat uns persönliche Einblicke zu Ghostbound gegeben, uns ihre Leseliste für die Feiertage verraten und ihre große Liebe zu London offenbart. Wir bedanken uns herzlich bei C. M. Singer, dass sie sich Zeit für uns genommen hat und wünschen ihr weiterhin die besten Erfolge.


Wer die Fragestunde verpasst hat oder gestern nicht dabei sein konnte, kann gern im Forum vorbeischauen.

Neben der Fragestunde gab es im Forum stündlich auch wieder interessante Fragen zu unseren Schreibprojekten. Wohin und mit wem fährt der Protagonist gern in den Urlaub? Was wäre er für ein Tier? Später fuhren wir dank der Moderatoren mit unseren Protagonisten im selben Zug, was einige um den Verstand brachte. Schlimme Weihnachtsgeschenke für die Charaktere gab es anschließend auch noch.
Kein Schreibnacht-Teilnehmer hat lange gezögert, denn unsere Autoren kennen ihre Schützlinge in und auswendig.

Was hatten die Autoren in der Facebookgruppe für Gesprächsthemen?
In der ersten Stunde kämpften viele mit der Motivation und einige gaben den Kampf auch nach einigen Etappen komplett auf, während Andere jede Motivation annahmen, sich aufrappelten, und am Ende erleichtert schlafen gehen konnten. Wir hoffen, dass die gestrigen Schwierigkeiten nicht unserem Schreibblockaden-Samstag zuzuschreiben waren und wünschen allen Betroffenen rasche Heilung.
Umso mehr haben wir uns darüber gefreut, wie gut die Teilnehmer einander aus schwierigen Situationen halfen, egal ob bei fehlender Motivation oder der Findung des Namens für eine magische Welt.

Was sagen die Teilnehmer selbst über die 7. Schreibnacht?
Corinna Mlcak: "Im allgemeinen muss ich sagen, dass ich diese Schreibnächte total toll finde und sie einen auch anspornen mehr zu schreiben als die Anderen, also die Schreiber überbieten sich gegenseitig mit der Wortanzahl aber heute konnte ich nicht so viel schreiben, weil mir Nichts eingefallen ist. Ich hatte eine Schreibblockade, eine von der schlimmen Sorte."
Isabell Schmitt-Egner: "In dieser Schreibnacht habe ich in eine nicht so einfache Geschichte hineingefunden und weiß jetzt, wohin die Reise geht. Das ist richtig was wert. Wieder mal wird die Geschichte länger als ich dachte, aber hoffentlich zu Weihnachten noch fertig."
Dana Müller: "Die Fragestunde mit C.M. Singer war ebenfalls ein tolles Highlight."
Also, heute Abend bin ich mit einer Blockade in die Schreibnacht gestartet. Ich habe zwar einige Sätze zusammen bekommen, aber es ging nicht vorran. Also habe ich einfach mal mein Problem gepostet und mich mit den netten Kollegen und Kolleginnen ausgetauscht. Und siehe da, mein Problem wurde gelöst. Manchmal sieht man eben den Wald vor lauter Bäumen nicht. Die liebe Isabell machte mich auf eine Seite aufmerksam, die meine "Handlungsblockade" mit einem Schlag löste. Vielen dank noch mal an das Team "Gemeinsame Schreibnächte" 
Nancy Fields: "Die 7.Schreibnacht war für mich quasi eine Befreiung aus meinem Schreibtief, in das mich mein Studium gerissen hat. Sich mit anderen Autoren (unter anderem C. M. Singer) austauschen, bringt wirklich die Motivation zurück und spornt mich echt an. Ich weiß nicht, ob ich nach dem Abtippen ein paar liegen gebliebener Szenen weitergeschrieben hätte, wenn ich nicht nebenbei mitbekommen hätte, dass doch einige Autoren ebenfalls noch in die Tasten hauen. Allein wäre mir das Ganze nämlich zu langweilig geworden Fazit: Danke an alle!" 
Jasmin Chioldin: "Ich habe C. M. Singer leider verpasst und habe Nichts fragen können. Ansonsten habe ich an einem schwereren Kapitel weiter geschrieben."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen