Die Kunst Botschaften auf den Punkt zu bringen - Twitter-Vermarktung

´
Unknown | 21 Februar 2014 |
Autoren, die ihre Werbung größtenteils oder komplett selbst machen müssen, stehen nach ihrem geschriebenen Roman oft ratlos vor dem Thema Buchvermarktung. Es gibt viele Möglichkeiten, das eigene Buch kostenlos zu vermarkten und Twitter gehört dazu.


Echtzeit
Wer an das Facebook gewöhnt ist, könnte vom Twitter einen kleinen Schock bekommen, denn während wir bei Facebook die Timeline in Ruhe anschauen können, ändert sie sich bei Twitter im Sekundentakt. Twitter ist schnell und oft ist es Glückssache, dass unser Tweet gelesen wird, darum müssen wir und kurz fassen.

Kurze und interessant
Es ist nicht leicht, uns nur in wenigen Worten auszudrücken, wenn wir doch unsere dicken Wälzer schreiben, wir rümpfen schon die Nase, wenn wir ein Exposé oder einen Klappentext schreiben müssen. Doch bei Twitter stehen uns lediglich 140 Zeichen zur Verfügung. Kein Raum für Ausschweifungen. Bleibt knapp und postet nur informative Tweets. Am besten sind auch positive Botschaften, denn es ist nicht einladend, wenn ihr von eurer Schreibblockade schreibt und das in jedem zweiten Tweet.

Kein Spam
Ihr werdet schnell von der Following-Liste geworfen, wenn ihr jede halbe Stunde einen Link zu dem Shop mit eurem Buch tweetet. Jeden Post solltet ihr planen.

Die rechte Zeit
Wenn Twitter so schnell ist und es so viele Tweets gibt, wie können wir also dafür sorgen, dass wir gelesen werden? Ihr müsst die richtige Zeit abpassen. Es ist die Zeit, zu der viele Follower online sind, denn dann besteht die Möglichkeit, dass ihr bemerkt werdet. Versucht es doch zur Mittagszeit, wenn alle Mittag machen? Denkt auch an die Feiertage, an denen es sich kaum lohnt etwas zu tweeten, weil die Meisten bei ihren Familien sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen