Handlung & Plot | Die 7-Punkte-Struktur

´
Patricia Bellasie | 11 Mai 2015 |


Schreiben ist einfach. Das Einzige, was man braucht, ist eine (gute) Idee und eine Portion an Kreativität.

Das, was die wirkliche Herausforderung darstellt, ist die Planung. Die Geschichte soll den Leser fesseln – also spannend bleiben. Wie kriegt man das hin? Die Antwort: Indem man auf bewährte Methoden zurückgreift. Eine solche Unterstützung findest du zum Beispiel in der 7-Punkte-Struktur, die ich dir heute vorstellen möchte.


Bei dieser Methode geht es darum, sich für die Geschichte sieben Fix-Punkte zu setzen. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Du machst dir Gedanken über die Entwicklung deines Projektes.
  • Du hast sieben Punkte, an denen du dich beim Schreiben orientieren kannst.
  • Planung kann Schreibblockaden verhindern, weil die Story nicht irgendwann im Sande verläuft, denn… 
  • Du kennst das Ziel.


So, genug Spannung aufgebaut. Hier gibt es nun den 7-Stufen-Plot:

1
Aufhänger
Dieser Part ist dein Einstieg in die Geschichte. Hier geht es darum, den Leser zu ködern und die Problematik zu thematisieren.
2
Wendepunkt
Etwa nach ¼ der Story haust du den Leser mit einer überraschenden Wendung um.
3
Mittelpunkt
Jetzt sind wir bei der Katastrophe angelangt, die die Geschichte nach vorne treibt. Ab jetzt gibt es kein Zurück mehr.
4
Wendepunkt
Der Leser bekommt keine neuen Informationen, aber der Konflikt spitzt sich zu. Die Hauptfigur steht vor einer Entscheidung.
5
Narrativer Gipfel
Die Entscheidung wird gefällt und Risiken werden eingegangen.
6
Höhepunkt
Ein Stein wurde ins Rollen gebracht und deine Figur muss gegen die Konsequenzen der getroffenen Entscheidung kämpfen.
7
Auflösung
Sieg oder Niederlage – das entscheidst du.

Jetzt solltest du ein grobes Vorstellungsbild von deinem Projekt haben. Um dem Ganzen noch ein wenig mehr Inhalt zu geben, will ich dir noch ein Beispiel liefern:

1
Aufhänger
Sandra sitzt mit ihrem Freund Viktor am Frühstückstisch. Als im Radio von einem Banküberfall berichtet wird, steht Viktor auf und macht das Gerät aus. Er ist sichtlich nervös und seine Freundin ahnt, dass da etwas nicht stimmen kann. 
2
Wendepunkt
Sandra recherchiert und findet heraus, dass Viktor in den Überfall verwickelt war. Sie konfrontiert ihn und er erzählt ihr von seiner kranken Schwester, die in Russland lebt und das Geld für die Behandlung braucht.
3
Mittelpunkt
Die Polizei kommt und verhaftet Viktor.
4
Wendepunkt
Sandra bekommt einen Hinweis darauf, wo das Geld versteckt ist. Soll sie es zur Polizei bringen oder damit nach Russland fahren und Viktors Schwester helfen?
5
Narrativer Gipfel
Sie nimmt es, um es nach Russland zu schmuggeln.
6
Höhepunkt
Da die Polizei Sandra überwacht, beginnt eine Verfolgungsjagd.
7
Auflösung
Sieg oder Niederlage – das bleibt mein Geheimnis. Vielleicht bringe ich diese schnelle Idee doch aufs Papier. Die Rechte liegen also weiterhin bei mir ;)

Wie du siehst, kann dieses Grundgerüst auch dabei behilflich sein, Ideen zu liefern.

Wem allerdings sieben Punkte zu viel sind, der kann bei meinem anderen Artikel vorbei schauen, da stelle ich die 3- und 5-Punkte-Struktur vor (mehr erfahren).

Ich wünsche dir viel Spaß beim Planen :)

Meine Inspiration für diesen Artikel:
Elisabeth George: Wort für Wort oder Die Kunst, ein gutes Buch zu schreiben.
ISBN: 978-3-442-41664-6

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen