Patricia | Nimmersatte Lebenskünstlerin

´
Patricia Bellasie | 02 August 2015 |




Angefangen hat alles mit einem einfachen Zeitungsartikel, der an einem kühlen Novembermorgen meine Aufmerksamkeit erregte und damit mein Leben grundlegend veränderte. Der Redakteur schrieb über das Autoren- und Lesernetzwerk "Bookrix" und ich fühlte mich derart von diesem Bericht angesprochen, dass ich mich noch am selben Tag unter dem Nutzernamen "bellasie" anmeldete. Seitdem bin ich im Internet unter dem Pseudonym "Patricia Bellasie" aktiv.

(c) Patricia Bellasie
Die Anmeldung dort brachte den Stein ins Rollen, der eine große Schreib-Gerölllawine auslöste. In den fünf Jahren habe ich mehrere Geschichten auf das virtuelle Blatt Papier gebracht, diese über die unterschiedlichsten Anbieter zum Verkauf angeboten und aus Zeitgründen wieder vom Markt genommen. Ich durfte die Geburtsstunde der „Schreibnacht“ miterleben und bin für das Magazin als Redakteurin tätig. Gleichzeitig kümmere ich mich ums Marketing und pflege den Schreibnacht-Facebook-Auftritt. In meinem echten Leben – sprich außerhalb der virtuellen Welt – arbeite ich als Bankkauffrau und absolviere nebenbei ein Fernstudium "B.Sc. Wirtschaftspsychologie". 

Daher sehe ich mich als Spezialist für die Themen „Finanzen“, „Marketing“, „Fernstudium“ und ich behaupte auch, dass ich mich mit vielen E-Book-Anbietern auskenne. In meiner Persönlichkeit sind allerhand Facetten vertreten, so sehe ich mich als pessimistischer Optimist, Organisationstalent und Freigeist, Einzelgänger und Gruppenmensch. Ich mag es, vielseitig aufgestellt zu sein, was sich auch in meinen Lieblingsautoren widerspiegeln dürfte: Dan Brown, J.K. Rowling und Alexandra Ivy. 

Zu den ersten Büchern, die ich gelesen habe, zählen die "Sams-Bände" und diverse Exemplare aus „Freche Bücher, freche Mädchen“. Das Buch, das ich mir im Kindergarten immer von meiner Mutter hab vorlesen lassen, war „The Very Hungry Caterpillar“, zu deutsch: „Die kleine Raupe Nimmersatt“. Ich erinnere mich auch an eine etwas düstere Geschichte, über ein Mädchen dessen Kopf nur durch ein Halsband am Körper gehalten wurde, aber der Titel fällt mir nicht mehr ein. Ja, so etwas hat in den Bücherregalen meines Kindergartens/meiner Vorschule gestanden und seien wir mal ehrlich, in den jungen Jahren wurde mit uns nicht gerade zimperlich umgegangen: Ich habe heute noch nicht Mufasas Tod aus "König der Löwen" überwunden. 

Da ich, wie ihr euch jetzt sicherlich denken könnt, ein unglaublicher Disneyfan bin - der nebenbei bemerkt leider noch nicht im Disneyland war - liebe ich die Filmzitate.

Folgende Sätze versuche ich zukünftig zu verinnerlichen:
"Lass die Dinge los, die du nicht ändern kannst, und konzentriere dich auf das, was du tun kannst." "Wenn man immer nur zurückblickt, dann verpasst man, was vor einem liegt." – Ratatouille

Warum ich mir gerade diese Weisheiten ausgesucht habe, kann einer meiner Artikel beantworten. Jedenfalls, wenn man zwischen den Zeilen liest: Magazin-Artikel

WENN DU NOCH MEHR ÜBER PATRICIA ERFAHREN MÖCHTEST, WIRF DOCH MAL EINEN BLICK AUF IHRE WEBSITE ODER SCHAU IN DER KOMMENDEN WOCHE AUF UNSERER FACEBOOK-SEITE VORBEI. DORT WIRD PATRICIA NOCH ETWAS MEHR AUS DEM NÄHKÄSTCHEN PLAUDERN.

Kommentare:

  1. Du kennst dich mit E-Book anbietern aus? Weißt du, ob neobooks auch in irgendeiner form neben ebooks auch printexemplare herstellt&verkauft?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Eileen,
      ich habe die ehrenvolle Aufgabe von Patricia übertragen bekommen, an ihrer Stelle zu antworten, da sie derzeit noch arbeiten ist, wir dir aber schnell eine Rückmeldung geben wollen.
      Also Patricia hat mir gesagt, dass, soweit sie weiß, Neobooks ein reiner E-Book-Anbieter ist. Als sie dort angemeldet war, haben sie auf andere Seiten verwiesen, die den Print machen (Book on Demand oder Print on Demand).
      Ich hoffe, wir konnten deine Frage hinreichend beantworten. ;)
      Sollten noch Fragen offen sein, kannst du uns gern schreiben.
      Liebe Grüße
      Sarah & Patricia

      Löschen