Jennie | Die Schreibnachtfee

´
Jennifer Jäger | 09 August 2015 |







Ich bin die Schreibnacht-Fee, halte mich aber mittlerweile beim Magazin eher im Hintergrund. Hin und wieder werfe ich zwar eine Idee ein, die meiste Zeit überschütte ich allerdings das ganze Team mit Lob- und Dankeshymnen.

Leider ließen mir Studium und Arbeit einfach nicht genügend Raum, um mich um beide Projekte zu kümmern. Nachdem ich nun endlich meinen Bachelor in Germanistik habe, arbeite ich in München bei einem Verlag und könnte mir ein Leben ohne Literatur gar nicht mehr vorstellen. Mein Lieblingsautor ist Frank Schätzing, von welchem auch mein Lieblingszitat stammt:
“Es gibt keine Ideale mehr, und ohne Ideale gibt es Nichts, was uns größer macht, als wir sind. Jeder sucht verzweifelt nach dem Beweis, dass die Welt mit ihm ein bisschen anders ist als ohne ihn.” 

(c) Jennifer Jäger
Dank meines Studiums und meiner persönlichen Interessen setze ich mich stark mit Märchen, alten Sagen und Legenden auseinander. Märchen sind meine absolute Leidenschaft - auch abseits von Disney-Filmen kann ich mich stundenlang durch Bücher wühlen. Gerne weiche ich dabei auf Geschichten aus anderen Kulturen (z.B. Asien) aus und träume von fremden Ländern.

Mein typischer Schreibtag beginnt erst abends - nach der Arbeit setze ich mich mit meiner Teekanne, meiner Lieblingstasse und Schokolade vor den Laptop und bin dann für mindestens fünf Stunden nicht mehr ansprechbar. So verbringe ich schon einmal die ein oder andere Nacht … Aber hey: wer braucht schon Schlaf, wenn er Buchstaben haben kann?

Dank Earl Grey halte ich auch locker bis 3 Uhr durch, bevor am nächsten Tag um sechs der Wecker klingelt, damit ich mit meinem Hund eine Runde Laufen kann. Meine Nachtaktivität war letztendlich auch der Grund, weshalb ich die Schreibnacht gegründet habe: alleine schreiben fand ich gerade in der Nacht sehr einsam und ich liebe es, mich mit anderen Autoren auszutauschen.

Das Magazin ist der Ort, an dem das gesammelte Wissen der Schreibnacht-Community zum Vorschein kommt und das macht mich jedes Mal aufs Neue unglaublich stolz.

Kommentare:

  1. Hallo Jenny,
    danke für die interessanten persönlichen Einblicke in deinen Alltag. Nachts blogge ich auch gerne, aber dann eher über CMS und die Tätigkeit Blogging. Märchen las ich noch in meiner Kindheit und das habe ich genossen. Derzeit schweben mir andere Themen vor, aber ich finde die Literatur auch ganz gut, auch wenn ich nur Zeit zum Onlinelesen komme.

    Ich lasse mich oft von den zahlreichen Blogartikeln auf den vielen Blogs, die ich besuche, inspirieren und so wird man als Blogger mit der Zeit etwas besser und lernt auch eine Menge dazu.

    Du hast deine eigene Schreibnacht und ich habe heute den besagten Kommentier-Sonntag und trete dabei hier und da auf den Blogs als Feedback-Geber auf und schreibe meine Kommentare. Diesen Artikel verlinke ich euch heute bei Internetblogger.de in dem Sonntags-Artikel, weil ich hier einen Kommentar hinterlassen habe :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Alex,
      vielen Dank für deinen Kommentar! :)
      Es freut mich, dass du wirklich regelmäßig andere Blogs kommentierst - und noch mehr freut mich, dass du dir diesen Artikel ausgesucht hast. Vielleicht sollte ich mir das auch angewöhnen...

      Löschen