Story Planner | Outlinen per Smartphone

´
Hekabe OhneName | 14 September 2015 |

Quelle: literautas.com
Outliner, aufgepasst! Die großen Schreibprogramme sind euch zu unübersichtlich oder zu teuer? Dann könnte Story Planner etwas für euch sein. Die kleine, aber feine Planungs-App, die eigentlich für Autoren von Drehbüchern oder Theaterstücken gedacht ist, sich aber auch wunderbar für Romane eignet. Das Prinzip der App ist dabei eigentlich recht simpel: Zu Beginn kann man ein neues Projekt anlegen, in dem man dann wiederum verschiedene Bereiche bearbeiten kann. Eine Zusammenfassung mit Titel, Genre usw., einen Bereich mit den Figuren/Charakteren, Handlungsorte und Szenen, wobei letzterer Bereich sich noch einmal in Akte gliedern lässt.

Diese Features kommen alle ganz schick daher und auch die Statistik mit einer Gesamtübersicht über die Handlung und Figuren ist ganz praktisch, allein die deutsche Übersetzung erscheint mir etwas… sagen wir holprig und missverständlich. So wurde z.B. „Plot“ aus der Englischen Version auf Deutsch plötzlich mit „Argument“ übersetzt und – leider – ist das nicht der einzige Punkt, an dem es ein wenig hakt. Klar, das sind Details, die sich mit der englischen Version auch einfach umgehen lassen, irritierend ist es im ersten Moment trotzdem.

Ansonsten läuft Story Planner (jedenfalls bei mir mit der Android-Version) reibungslos. Es tut das, was es soll und kann gerade durch die Akt-Struktur bei den Szenen beim Ordnen der eigenen Gedanken helfen. Auch deswegen, weil das Eintippen am Handy mich z.B. immer ein wenig dazu zwingt, mich knapper zu fassen und mich auf das Wesentliche zu beschränken. Das ist eine der größten Stärken, aber auch eine der größten Schwächen der App. Denn während ich beim Eintippen mein Projekt so zum einen auf den Punkt bringen musste, war es mir dann doch auch etwas zu mühsam, die gesamte Biografie meiner Protagonisten einzutragen.

Auch hätte ich einen Bereich, in dem ich Bilder und Inspirationen einfügen oder wenigstens verlinken könnte, schön gefunden, gerade weil ich sehr visuell Unmengen an Inspirationsbildern zu meinen Figuren und dem gesamten Setting sammle, aber gut. Dafür ist Story Planner eben nicht yWriter o. Ä., sondern nur eine App.
  
Trotzdem gefällt mir das Programm. Es bietet ein paar praktische Grundfunktionen, mit denen man sich über einige wichtige Ecken und Enden der eigenen Planung klar werden kann, was zu dem Preis (1,49€ für Android bzw. $2,99 für iOs, Angaben ohne Gewähr) auch in Ordnung ist, kann aber (zumindest für mich) mein Monster-Dokument für Plot und Planung nicht ersetzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen