Schreibnacht - Hunters of Motivation

´
Bianca Thomahsen | 20 Februar 2017 |
Wie so oft hat sich die Motivation auf den Weg gemacht. Zu uns? Nicht wirklich. Sie läuft mal wieder regelrecht vor uns davon. Doch lassen wir uns davon aufhalten? Nein! Wir tun uns zusammen und finden die Motivation in ihrem Versteck. Wir tun alles was wir können um sie aufzuspüren, denn sie wird gebraucht. Also los!


20 Uhr. 

Unzählige schreibende Menschen loggen sich ins Schreibnacht-Forum ein um den Special Guest zu begrüßen. Diesmal unterstützt uns Bianca Iosivoni auf der Suche nach der Motivation. Wir dürfen sie eine Stunde lang ausfragen.
Wir erfahren vieles über sie: Bianca studierte Sozialwissenschaften und arbeitete in einer Online-Redaktion. Sie gewann den LYX-Schreibwettbewerb und ihre HUNTERS-Reihe erschien bei Romance Edition.
Sie warnt davor, den Brotjob zu früh aufzugeben und gibt viele weitere Tipps und Tricks und Ratschläge, die sie für sich als Autorin als gut befunden hat. Darunter zum Beispiel, dass man eine neue Idee erst auf Seite legt und wartet, wenn sie später immer noch im Kopf schwirrt, dann lohnt sie sich vielleicht auch geschrieben zu werden. Bianca plottet nicht bis ins kleinste Detail, weil sie die Geschichte auch ein wenig mit den Charakteren zusammen entdecken möchte. Sie hat aber heraus gefunden, dass für sie die 7-Punkt-Methode das Richtige ist um sich den Überblick zu verschaffen.

Mit diesen ganzen Antworten zu den vielen Fragen kann sich die Motivation doch nicht mehr verstecken? Sie lauert doch bestimmt schon in einer Ecke und wartet darauf hervor zu kommen.

21 Uhr. 

Das Schreiben beginnt. Ziele werden gesetzt und jeder stürmt in sein Dokument, seine Geschichte, seine Welt. Es wird so viel geschrieben wie Stift und Tastatur her geben. Nach 50 Minuten kommt die erste Bilanz: erreicht - überschritten - Kapitel beendet. Ich würde sagen, wir haben die Motivation gefunden.

So geht es dann auch weiter, Etappe um Etappe, bis sich die ersten in die Nacht verabschieden. Mit und mit wird es langsam ruhiger und auch die letzten müden Autoren begeben sich zur Ruhe.

Es wurden viele tausende Wörter geschrieben, Geschichten geplant, begonnen, fortgeführt oder beendet. Es wurden Aufgaben gelöst und es wurde sich geholfen. Wir schafften es wieder in die Twitter-Trends und hießen neue Mitglieder willkommen. So viele, dass wir mittlerweile über 2000 Autoren sind.

Im nächsten Monat begeben wir uns erneut zusammen auf die Jagd nach der Motivation. Seid ihr dabei?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen