Schöne Buchläden - Teil 1

´
Thomas Williams | 20 September 2017 |
Auf der Suche nach Ideen für Artikel dachte ich letztens an eine neue Serie, an der ihr euch gerne beteiligen dürft. Denn wer kennt sich besser mit schönen Buchläden aus als ihr? Wer schreibt und viel liest, kommt nicht drum herum, immer wieder in solchen zu verschwinden. Mal nur für ein paar Minuten, mal auch viel länger, wenn der Laden etwas Besonderes hat.



Leider kann ich hier nicht mit vielen Fotos dienen, denn die Idee kam mir erst kürzlich und mein Besuch in den Handlungen, die ich kurz vorstellen möchte, liegt ein wenig zurück. Falls ihr euch aber entschließt, uns von euren Lieblingsbuchhandlungen zu berichten, könnt ihr dort ja vielleicht gegen Erlaubnis einen Schnappschuss machen, damit die Leser einen Eindruck davon bekommen.

Beginnen möchte ich mit einem Laden in Wien. Zu diesem habe ich tatsächlich ein Bild, das meine Frau geschossen hat, als ich mit meinem Einkauf herauskam. Obwohl "Mord und Musik" sehr klein ist, habe ich mich etwas länger darin aufgehalten als zuletzt in der Filiale einer sehr bekannten Kette hier in Bielefeld. Denn "Mord und Musik" verkauft fast ausschließlich Bücher im Bereich Horror, Thriller und Fantasy. Darunter auch englische Bücher. Ein paar davon habe ich vor gut zehn Jahren gelesen und war erstaunt, in was für einem guten Zustand sich diese befinden. Mein Einkauf wäre größer ausgefallen, aber da wir noch auf Erkundungstour waren, wollte ich nicht alles quer durch die Stadt tragen. Es stehen jedoch einige tolle Werke in den Regalen. Alte und neue. Eines der zwei von mir gekauften Bücher ist sogar beim Verlag längst vergriffen. Es hier zu finden, hat mich echt gefreut. Und auch, dass hier so viele Kleinverlage vertreten sind. Wer Bücher abseits des Mainstreams sucht, sollte hier bei einem Urlaub in Wien definitiv vorbeischauen.



Woran es liegt, dass ich bei Poertgen-Herder in Münster nie ohne ein gekauftes Buch rausgehe, weiß ich selber nicht so genau. Vielleicht liegt es an der tollen Auswahl. Möglich, oder? Ich bin nur alle paar Monate in Münster, aber dieser Buchladen ist inzwischen ein fester Anlaufpunkt für mich. Hier ist jedes Genre vertreten und Freunde phantastischer Literatur kommen genauso auf ihre Kosten wie Thrillerfans. Und ja, auch hier gibt es ein kleines Horrorregal. Nicht besonders gut gefüllt, leider, aber besser als nichts. Aber nicht nur dort bin ich schon fündig geworden. Auch englischsprachige Bücher finden sich hier in einer breiten Auswahl. 

In London gibt es gleich mehrere Filialen der großartigen Kette Waterstones. Die größte liegt in Piccadilly und sorgte bei mir für Gänsehautfeeling. Und beinahe auch für Tränen in den Augen. Hier schien es alles zu geben, von dem ich vorher gar nicht wusste, dass ich es hatte haben wollen. Ganze Regale voll mit Büchern, die ich am liebsten mitgenommen hätte. Sehr viele davon lagen bereits auf meiner Merkliste und sie nun vor mir stehen zu haben, hätte mich fast in Versuchung geführt. Aber wie wir alle wissen, darf man keine 1000 Kilogramm an Gepäck mit ins Flugzeug nehmen. Und die hätte ich vorher auch noch mit mir rumschleppen müssen...
Die Filiale hat fünf gigantische Stockwerke. Hier sollte also wirklich jeder etwas finden. Auch, wenn es im fünften nur ein Restaurant gibt. Immerhin kann man dort Kraft sammeln, um die vielen Bücher zu schleppen.
Ich bin leider viel zu lange nicht mehr dort gewesen, weswegen ich nicht weiß, wie es dort heute aussieht und meine Erinnerung ist ein wenig verblasst, aber den Moment, als ich staunend durch eines der Stockwerke ging, werde ich nicht vergessen.

Und jetzt seid ihr dran. Erzählt uns von euren liebsten Buchhandlungen. Wie gesagt, gerne mit Foto, wenn ihr eins habt. Wie ihr merkt, müssen diese Läden nicht mal in Deutschland liegen, denn ich denke, dass jeder von uns auch im Urlaub im Ausland einen Abstecher in Buchläden macht.

Kommentare:

  1. Hallöchen,

    eine liebste Buchhandlung habe ich eigentlich keine, da ich meine Bücher eh meistens aus der Bib ausleihe oder gebraucht kaufe.
    Allerdings ist mir bei deinem Artikel trotzdem gleich eine Buchhandlung eingefallen, die ich vom Aussehen besonders schön bzw. auch interessant fand.
    In Bonn gibt es eine Thalia Filiale, die in einem alten Kino untergebracht ist. Klar wurde einiges Umgebaut, aber es gibt noch alte Kinosessel und der Kronleuchter und auch noch alte Verzierungen.
    Ist einfach mal ein anderer Buchladen vom Aussehen her.

    Viele Grüße,
    Abigail

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Abigail,

      danke für deinen Kommentar und die Info. Diese Buchhandlung würde mich brennend interessieren. Tatsächlich bin ich bald einen Tag in Bonn, aber ich werde leider keine Zeit für die Buchhandlung haben. Die hätte ich mir wirklich gerne angesehen.

      Löschen