Vaires Messetagebuch: Freitag, der 13.

´
Vaire Variz | 14 Oktober 2017 |


Was wie der Horrorfilm klingt, ist im Jahr 2017 tatsächlich das Highlight einer jeden Leseratte, denn in Frankfurt am Main trifft sich wieder alles, was Bücher liebt und lebt. Deshalb hieß es bereits am Donnerstag für mich Koffer packen, damit um 4 Uhr morgens, wenn der Wecker klingelt, nicht mehr allzu viel erledigt werden muss. Da mein Zug schon um 5:52 vom Hauptbahnhof München Richtung Frankfurt lostuckerte, nutzte ich die Dauer der Fahrt, um Schlaf nachzuholen.

In Frankfurt angekommen hatten mein Zug erst einmal fünfzehn Minuten Verspätung, dann – als ob das schon nicht genug wäre (Freitag, der 13.?) – auch noch die Tram. Eilig hetzte ich aufs Messegelände, wurde meinen Koffer los und huschte schließlich auf Ebene 5.1, wo mein erster Termin um 10:00 Uhr anstand. Ein Bloggertreffen der Verlagsgruppe Droemer Knaur mit den Stargästen Markus Heitz, Mona Kasten und unsere Jennifer Jäger. Nachdem ein wenig geplaudert worden war, stellte Droemer Knaur das Frühjahrsprogramm für 2018 vor, und konnte besonders bei den gezeigten Covern im Publikum punkten. Danach gab es noch eine Fragerunde mit den anwesenden Bloggern und natürlich eine Autogramm- und Fotosession mit den drei Autoren.


Dann war es erst einmal Zeit mit einer Freundin die altbekannten und neuen Stände zu erkunden, und obwohl heute noch Fachbesuchertag war, waren die Gänge schon zum Bersten voll mit Menschen. Überall wurde sich getroffen, Interviews gegeben und, und, und … Draußen auf dem Hof gibt es dieses Jahr einen wunderschönen Londoner Doppeldecker mit Paddington-Bär-Schriftzug, wo man sich zu einer gemütlichen Tasse Tee und Keksen etwas ausruhen kann.

Da ich zwischendrin selbst noch arbeiten und eine Autorin betreuen musste, blieb schließlich nicht mehr allzu viel Zeit, um die verschiedenen Messeebenen zu erkunden. Dann musste ich schon wieder los, um endlich in mein Hotelzimmer einchecken zu können. Nun sitze ich hier, tippe diesen kurzen Messebericht, und bereite mich gedanklich schon auf die nächsten zwei Veranstaltungen heute Abend vor: zum einen wird gegen 18.00 Uhr der Orbanism Award vergeben. Ein Preis, der für Veranstaltungskonzepte in der Verlagsbranche verliehen wird, da heißt es, zusammen mit meinen Kollegen, die Daumen drücken! Danach geht es dann weiter zu einer Party im Club Elfer, und wenn dann auch der letzte Buchfantast nach Hause gegangen ist, heißt es endlich ins Bett gehen, und sich auskurieren für den morgigen Tag!

Vaire

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen