Über uns

´
Schreibnacht Magazin | 19 August 2017 | Kommentieren

Eine Initiative von Autoren für Autoren

Als Autor ist man eigenbrötlerisch, und sitzt allein im stillen Kämmerlein? Von wegen! Wir veranstalten regelmäßig Schreibnächte, in denen wir gemeinsam um die Wette schreiben. Gleichzeitig plaudern wir über das Schreibhandwerk und helfen uns bei Problemen.

In unserer Community kannst du dich mit anderen Federschwingern austauschen, dir Schreibtipps holen oder über deine Lieblingsbücher diskutieren. Ganz wichtig: Jeder Autor ist willkommen! Egal, ob du bereits ein Buch veröffentlicht hast oder nur für deine eigene Schublade schreibst. Wir nehmen jeden gerne bei uns auf.

Ein Team aus ausgewählten Mitarbeitern informiert über unsere Events, die Literaturwelt, Trends und das Schreibhandwerk. Zudem gibt dieses Magazin unseren Community-Mitgliedern die Möglichkeit, ihre Erfahrungen in Textform an die Welt zu bringen. Lust mitzumachen? Alle Infos zur Bewerbung findest du HIER.

Das Team

___________________________________________________________

Patricia - Chef-Redakteurin, Marketing & Social Media

Hallo meine lieben Mitautoren, Leseratten oder andere von Neugier getriebene Mitmenschen. Damit Ihr auch wisst, wer hier schreibt, möchte ich mich Euch kurz vorstellen: Ich bin 25 Jahre alt und gehöre zum Admin-Team der Schreibnacht. Ich betreue das Magazin und bin für den Facebook-Auftritt der Schreibnacht verantwortlich. Also, wenn ihr Fragen habt oder auf der Suche nach Kooperationen seid, bin ich der richtige Ansprechpartner.


____________________________________________________________________

Hekabe - Redakteurin, Kolumnistin, Technik

Ich bin Hekabe, Jahrgang 1996, und auch wenn Hekabe nicht mein richtiger Name ist, so ist das doch der Name unter dem ich schon seit ein paar Jahren weitgehend im Netzt unterwegs bin und der in vielerlei Hinsicht zu meinem Pseudonym gewachsen ist. Das betrifft nicht nur das Schreiben und Bloggen, sondern auch die Fotografie, meine zweite große Leidenschaft. Ich studiere Deutsche Literatur und Geschichte, habe einen Faible für alles, was etwas abgedreht ist. 

___________________________________________________________

Thomas - Redakteur

Mein Name ist Thomas Williams. Geboren wurde ich 1982 unter dem Namen Rüter in Bad Oeynhausen und weil es dort nicht viel zu sehen gibt, begann ich früh eine blühende Phantasie zu entwickeln und zu schreiben. Inzwischen arbeite als Einzelhandelskaufmann und bin ich im Horrorgenre tätig, in dem ich auch am meisten lese. Hin und wieder rutscht auch einmal ein Thriller dazwischen.
___________________________________________________________

Christina - Redakteurin

Ich heiße Christina Santen und wurde im September 1985 geboren. Seit über zehn Jahren beschäftige ich mich mit dem Schreibhandwerk. Ich lese gerne gute Geschichten und neige dazu, jeden Text genau zu überprüfen, um herauszufinden wie der Autor Spannung erzeugt. Am glücklichsten bin ich aber, wenn ich selbst jeden Tag ein paar Zeilen zu Papier bringe.
____________________________________________________________________

Nadine - Redakteurin


Eine gute Geschichte ist wie Honig, der einem in die Sinne träufelt. Storytelling will gelernt sein. Daher beschäftige ich mich seit Jahr und Tag mit dem Geheimnis des Geschichtenerzählens – oder besser: mit dem Handwerk – dem Kunsthandwerk! Denn eine gute Geschichte braucht auch eine Sprache.
Sprache und Stil sind mehr als schöne Worte. Sie sind die Kunst, den Erzählstoff zum Fließen und zum Schwingen zu bringen. In meiner [txt]werkstatt widme ich mich dem Textwerken – gemäß dem Motto: Textarbeit ist Handwerk und Kunstfertigkeit in einem.



  ______________________________________________________________________

Isabell - Redakteurin, Lektorat & Korrektorat

Mein Name ist Isabell Dieckmann und ich wurde am 6. August 1990 in Bielefeld geboren, aber um ehrlich zu sein, verorte ich meine Heimat in der Altmark, in der ich aufgewachsen bin. Im Moment lebe ich in Leipzig. Schon von klein auf war ich von Märchen und Geschichten fasziniert, sodass meine Mitter sie mir nie oft genug vorlesen konnte. Am Ende konnte ich meine Lieblingsmärchen sogar auswendig, bevor ich überhaupt lesen konnte. Später entwickelte sich vor allem meine Liebe für Fantasy, aber auch Jane Austen, Oscar Wilde und Sir Arthur Conan Doyle gehören zu meinen Favoriten. Es dauerte noch eine Weile, bis ich das Schreiben für mich entdeckte. Nachdem ich mit sechzehn einen eher enttäuschenden Roman beendet hatte, kam mir der Gedanke: "Das kann ich besser!" und seitdem sind weder Stifter, noch Papier, noch Tastatur vor mir sicher.

___________________________________________________________

Vaire  - Lektorat & Korrektorat

Mein Name ist Vaire Variz – oder dort draußen in der realen Welt Stephanie – und ich bin am 23.9. in München geboren - doch meine zweite Heimat ist für mich Neuseeland. Meine große Leidenschaft ist der britische Autor J.R.R. Tolkien. Seine Werke haben mich dazu motiviert, selbst zu schreiben und mir die Liebe zu den Worten geschenkt.


___________________________________________________________

Jessica - Lektorat & Korrektorat



Mein Name ist Jessica Iser und geboren wurde ich 1991 in Darmstadt. Bücher, sowie Lesen und Schreiben, begleiten mich schon seit meiner Kindheit. Da lag es nahe, dass ich vor einigen Jahren mein Studium Informationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Bibliotheksmanagement begann. Privat tauche ich gerne in Fantasy-Welten ab oder schreibe meine eigenen. Ich habe zudem eine Schwäche für Serien, Filme und Musik - nichts ist inspirierender als ein guter Song. 
 

__________________________________________________________
__________________

Avana - Redakteurin


Hummel Hummel, Mors mors, aus dem schönen Hamburg! Seit 2012 schreibe ich, unter den Pseudonym Avana Sophia, Bücher, privat bin ich das Familienoberhaupt und eine absolute Leseratte. Geboren bin ich im Januar 1989! Immer wieder werde ich gefragt, wie ich zum Schreiben kam. Tja, das ist eine gute Frage. Generell hab ich mir das eigentliche Schreiben selber beigebracht, dass ich in der Schule einen großen Vorsprung hatte (dafür sah das in Mathe ganz anders aus...). Nun wollte das Schicksal es so, dass ich Ende 2008 angefangen habe, über mein Leben zu schreiben was eher im Slalom verlief als geradeaus. Der innerliche Denkanstoß gab mir eine Bekannte, die in diesem Zeitraum selbst ein Buch schrieb. Somit dauerte dann die erste Veröffentlichung also 4 ganze Jahre. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen